| HOME | KATALOG | AUTOREN | NEWS | IMPRESSUM | KONTAKT |
 
 
 

zurück zum Katalog

Hettie doch
(Hettie doch)

Die vierzehnjährige Hetti beschäftigt vieles: Wie wird man dünn? Wie muss man sein, um begehrt zu werden? Und wie kriegt man Tom, den Schwarm aller Mädchen? Hettie tagträumt vor sich hin, das Leben ihrer älteren Schwester Lana interessiert sie nicht.
 
Eine Party. Hettie becirct Lana, dass sie mitdarf – um Lana dann schließlich komplett zu vergessen, weil Tom da ist. Lana will schließlich nach Hause und steigt bei Sören ins Auto, der coole Sören, den sie schon immer toll fand. Unterwegs vergewaltigt Sören Lana.
 
Hettie kämpft mit Schuldgefühlen: Wegen Tom hat sie ihre Schwester total aus den Augen verloren. Wenn sie mit ihr zusammen nach Hause gegangen wäre, wäre das alles nicht passiert. Gleichzeitig wird ihr dadurch aber auch klar, wie sehr sie Lana liebt.
 
Die Schwestern wachsen auf spröde Art zusammen und finden eigenwillige, aber effektvolle Methoden, um sich gegen die Ohnmacht zu wehren und um mit dem, was geschehen ist, fertig zu werden.
 
1. Lesung in Coburg im Rahmen des Coburger Forum für junge Autoren 2014/2015, danach frei zur UA.