| HOME | NEU IM VERLAG | KATALOG | AUTOREN | NEWS | IMPRESSUM | KONTAKT |
 
 
 

zurück zum Katalog

Die gesammelten verloren geglaubten Werke von Samuel Beckett
(The Complete Lost Works of Samuel Beckett)

In einer Mülltonne in Paris in einem (teilweise versengten) Umschlag aufgefunden. Mit dem Vermerk "Darf nie aufgeführt werden. Nie! Niemals! Zuwiderhandlungen werde ich ahnden - ich schwör's! So wahr ich tot in meinem Grab liege!" Geschrieben von Samuel Beckett (aller Wahrscheinlichkeit nach). Gefunden von Greg Allen, Ben Schneider und Danny Thompson. Und zwar in der vorerwähnten Mülltonne, als sie (irgendwann einmal) in Paris waren Was für ein Titel! Und es ist tatsächlich wahr: Die Herren Allen, Schneider und Thompson finden während eines Aufenthaltes in Paris viele verloren geglaubte Werke des verstorbenen Samuel Beckett in einem versengten Umschlag in einer Mülltonne. Das daraus resultierende Stück beschreibt die tapferen Versuche des Trios, diese Werke adäquat aufzuführen. Erschwert wird das Unternehmen jedoch durch die massivsten Drohungen eines angeblichen Rechtsanwaltes, der sich dann zu guter Letzt als der Geist Samuel Becketts entpuppt, der aus dem Grabe heraus versucht, Schaden von seinem guten Ruf als das literarische Genie des 20. Jahrhunderts abzuwenden. Ein wunderbarer Spaß, der Samuel Beckett in einem ganz neuen Licht erscheinen lässt.