| HOME | NEU IM VERLAG | KATALOG | AUTOREN | NEWS | IMPRESSUM | KONTAKT |
 
 
 

News

16.01.17 news + news + news + news

 

"Rien ne va plus!"

Margot und Pierre, ein Ehepaar, wohnhaft im Herzen von Paris. Ein Klavier, ein Bademantel, morgens 7 Uhr. Es läutet an der Tür...und plötzlich ist alles anders.

Der französischen Autorin Pascale Lécosse gelingt es auf hervorragende Weise, die "Leiche im Keller" ins Rampenlicht zu stellen, die das Leben von Margot und Pierre begleitet. Doch wie löst ein in der Öffentlichkeit stehendes Paar dieses "Problem", das man tunlichst vor den Augen der anderen, der Presse, den Voyeuren, den Freunden und Nachbarn verbergen möchte? Wie geht man innerhalb der Familie mit Spielsucht um?

Pascale Lécosse geht das Thema mit Fingerspitzengefühl an: die Trümmer, die durch Pierres Spielsucht entstanden waren, können nur durch liebevolles Miteinander repariert werden. Ihre Personen sprechen humorvoll und offen miteinander, entgleiten aber nie.

Das französiche Original, das den Titel "Père et Manque" trägt, wurde 2014 uraufgeführt und von Kim Langner ins Deutsche übertragen.

UA Paris 2014 - 2D 2H - 1 Dek

 

03.12.16 news + news + news + news

 

„Lügen funktioniert nicht mehr. Die Banken, die Versicherungen, VW, Politiker, alle lügen wie gedruckt,“ ruft Joe, Leiter der PR-Agentur Moxley Biggleswade, aus Angst, die falsche Marketingstrategie für einen Großkunden entwickelt zu haben. Er schickt ein „fucked“  hinterher. Kein Wunder, handelt es sich bei dem Auftraggeber um ein Unternehmen, das mithilfe modernster Bohrtechnik in mehr als anderthalb Kilometer unter der Erdoberfläche Öl und Gas fördert.

„ABGEFRACKT“ (engl. Originaltitel: Fracked!) von Alistair Beaton erzählt die Geschichte von Elizabeth, einer Professorin im Ruhestand, die über Nacht als Fracking-Gegnerin weltberühmt wird. Jenny und Sam, mit social media bestens vertraut, sind daran nicht unbeteiligt. Doch was ist der richtige Umgang mit dem Gegner? Wie weit geht man im Kampf um Geld, Erfolg, gesunden Lebensraum?

Mit viel Humor und scharfzüngiger Beobachtungsgabe geht Alistair Beaton ein top-aktuelles Umweltthema an. Feinsinnig zeigt er den Interessenskonflikt, der weder vor Bestechung, Bedrohung, noch vor der Beugung demokratischer Rechte Halt macht.

Übersetzt hat Michael Raab.

UA Chichester Sommer 2016 – 3D 7H – variable Dek

 

news + news + news + news + news + news

 

„Der schönste Tag“ - Komödie von David Foenkinos

Seine Romane erscheinen in über 40 Sprachen. Über eine Million mal verkaufte sich allein in Frankreich sein Buch „Nathalie küsst“. In „Der schönste Tag“ bringt Nathalie ihr erstes Kind zur Welt, das, wie könnte es anders sein, nicht von ihrem Ehemann Pierre, sondern von dessen bestem Freund Michel ist.

Es wäre nicht Foenkinos Stil, würde Nathalie die einzige Frau bleiben, die ihren Ehemann hintergangen hätte, und Pierre der einzige Mann, der mit der Partnerin seines besten Freundes eine Liebesbeziehung beginnt.

Die Komödie „Der schönste Tag“ - ins Deutsche übertragen von Kim Langner - zeichnet sich durch absurde Plots und einen reichlich ausgefallenen Stil aus.

 

UA Paris, Théâtre Hébertot, Frühjahr 2016 – 3D 2H – simultan Dek

 

news + news + news + news + news + news

 

An den Schauspielbühnen Stuttgarts lief eine erfolgreiche Serie an Kinderstücken des Autorenduos  Langner/ Weidemann.

Neben Pinocchio, Das Dschungelbuch, Schlaraffenland in Gefahr, finden Sie bei uns jetzt auch „Das Geheimnis der 7 Murmeln“, das für Kinder ab 5 Jahren geeignet ist.

Nadine Helmi schrieb The Secret of the Seven Marbles, das auf den Bühnen von Sydney 10 Jahre gezeigt wurde, und übertrug es nun ins Deutsche.

Spiel, Spaß, gute Laune für Klein und Groß? Nicht nur! „Das Geheimnis der 7 Murmeln“ verspricht wesentlich mehr: Nämlich Aktualität, denn es geht auch um Fremdsein in einem fremden Land. Integration, ein heißes Thema für alle Generationen...

 

UA Juli 2001, Sydney, Bondi Pavilion Theatre  – 2D 2H - simultan Dek